Anfang August bin ich mit meiner Familie nach Menorca gereist.

Und ich muss sagen, wir waren unendlich froh unseren Urlaub trotz der Verunsicherung, die leider die Pandemie so mit sich bringt, angetreten zu haben. Wir waren nun bereits um 2. mal auf der kleinen Schwester von Mallorca zu Besuch.

Gewohnt haben dieses mal im Prinsotel La Caleta, direkt an der wunderschönen Bucht Cala Santandria. Die Hygienekonzepte wurden wirklich zu 100% vom Hotelpersonal umgesetzt ebenso in den naheliegenden Restaurants. Wir haben uns zu jeder Zeit sehr sicher gefühlt und es gab aufgrund der geringen Auslastung immer viel Platz, egal ob am Pool oder am Strand.

Direkt am ersten Abend sind wir zu unserem Lieblingsrestaurant "Cova Sa Nacra" gegangen, die Lage ist wirklich einmalig. Man sitzt direkt am Wasser oberhalb der Bucht und kann den Sonnenuntergang genießen und dabei ein Glas Wein trinken-was gibt es schöneres ?

Die anderen Abende sind wir häufig mit unserem Mietwagen nach Ciutadella gefahren. Ich liebe einfach diese Stadt mit Ihren gepflegeten Gässchen und hübschen Geschäften, Galerien und Restaurants. Nicht umsonst gilt Ciutadella als einer der schönsten Städte Spaniens. Die historische Altstadt ist wunderbar erhalten und es macht einfach Spaß sich auf den glänzenden Kopfsteinpflastern durch die Gassen treiben zu lassen. Zentraler Platz ist der Placa des Born mit seinen restaurierten Palästen. Von hier aus hat man auch einen wunderbaren Blick auf den malerischen Hafen von Ciutadella der sich fjordähnlich in ein tiefe Bucht einfügt. Ciutadella ist wirkliche  ein Gesamtkunstwerk !

Auch der 2. Besuch auf Menorca hat mir und meiner Familie wieder sehr gut gefallen und ich bin sicher, dass es nicht der letzte war.